Shredmirs Tipps für den VALORANT Qualifier

Am Samstag schon geht’s los mit dem Qualifier für den A1 eSports VALORANT Cup presented by ZTE. Dank den Upgrades zum Qualifierformat gibt es jetzt nur einen Qualifier, dafür kürzer und verteilt über 2 Tage. Damit könnt ihr euch besser auf die einzelnen Matches vorbereiten und somit wirklich euer Peak Gameplay abrufen!

Für den extra Boost haben wir unseren VALORANT King Shredmir geschnappt und ihn nach seinen besten Tipps für euren Qualifier Run gefragt. Mit diesen 4 Tipps ist euch eine Qualifikation für den A1 eSports VALORANT Cup so gut wie sicher*!

(*Skill wird trotzdem benötigt)

#1 Confident sein!

Ihr spielt Qualifier nicht, weil ihr mal bisschen VALORANT spielen wollt. Ihr spielt den Qualifier, damit ihr euch für den Cup qualifiert! Genau das Ziel brauchst du als Team. Sei confident in dich und deine Teammates, vertrau deinen Coach wenn du einen hast. Egal gegen wen du spielst, gib immer 100% und hab keine Angst.

Gerade bei Qualifiern ist alles möglich. Selbst die großen Teams haben neue Spieler im Roster und müssen erstmal ihre Synergy im Team finden. Wir haben in der Vergangenheit schon einiges an Upsets und Überraschungen miterlebt. Favoriten können fallen und jeder liebt eine gute Underdog Story.

 

#2 Niemand unterschätzen!

Umgekehrt darf man auch natürlich niemanden unterschätzen. Bei jedem Upset gibt es jemand, der sich das Match ganz anders vorgestellt hat und dann böse überrascht worden ist. Also eigentlich gilt hier dasselbe: Gib immer 100% und gib jedem Gegner zumindest ein Grundlevel an Respekt. Bleibt fokussiert und spielt Games stabil runter.

 

#3 Energie smart managen!

Das sollte eigentlich keine Überraschung sein für Tipps, die schon einmal einen Qualifier gespielt haben. Auch wenn der Qualifier diesmal komptaker und auf zwei Tage aufgeteilt ist: Das sind das trotzdem noch ziemlich viele Games, die ihr da spielt. Wenn dir da die Energie ausgeht, droppt die Performance komplett weg. Besser zwischen den Games kurz eine Pause machen, verschnaufen, refreshen.

Auch am Vortag. Ich sag’s wie es ist: Das 12h Warmup in der Nacht vorm Qualifier ist alles andere als sinnvoll. #StayHydrated und gönnt euch ausreichend Schlaf. Geh mal nicht zu Gamer Zeiten ins Bett und dir geht’s nach einem ganzen Tag VALORANT einfach deutlich besser als wenn du vorher bis 3 in der Früh durchzockst.

 

#4 Gegner scouten!

Das ist jetzt eher ein Profitipp – bzw. gegen die Profis. Es gibt einige Turniere in Projekt V und im Vergleich zu früher sind die Teams, die da mitspielen keine Unbekannten mehr. Du kannst super einfach dir die Coverage von den Weekly Cups anschauen und dadurch relativ einfach deine Gegner scouten und vielleicht sogar VOD-Review von ihren Games machen.

Wirklich Counterstrats zu entwickeln geht bei einem Qualifier nicht wirklich, aber es hilft zumindest einen groben Überblick zu haben, gegen wen du ja jetzt spielst. Je weiter du im Bracket bist, umso sinnvoller ist das Scouting, weil du mehr und mehr Daten von den Top Teams bekommst.

 

Ich wünsch den Teams GLHF im Qualifier und freu mich schon auf den Split. Wird ein Hammer! Shredmir out ✌️

Deine Chance auf den Aufstieg

Jetzt seid ihr top gebrieft und ready für das Qualifier Wochenende! Fehlt nur noch eure Anmeldung. Klick den Button und melde dich und deine Mates jetzt an. Ganz spätentschlossene haben sogar noch bis 13:40 – also 20 Minute vor Start – Zeit, sich über die Late Registration reinzuschmuggeln. Achtung: Der Check in für die für die Frühaufsteher ist von 12:45 bis 13:15 geöffnet. Worauf wartet ihr noch? Rein da und nutzt eure Chancen auf einen Spot im A1 eSports VALORANT Cup!