Gabriel „YYYY“ Jellinek hat für seine Clash Royale Leistung im letzten Jahr, als bester österreichischer Spieler einen Direct-Invite bekommen. Wir haben ihn interviewt und mit ihm über seine Pläne in der A1 eSports League Austria Season 3 geredet. 

Sieben Plätze für die A1 eSports League Austria sind bereits vergeben. Einer davon gehört Gabriel „YYYY“ Jellinek. Er bekam gemeinsam mit dem Vorjahres-Sieger „TobiSpiritHawk“ einen direkten Invite für die Gruppenphase. Als bisher einziger Österreicher der Liga, liegen alle Hoffnungen der Fans auf seinen Schultern.Wird er es diesmal schaffen und die Arena erobern? 

YYYY im Interview

Wie bist du dazu gekommen Clash Royale zu spielen?

Ich habe davor schon sehr viel Clash of Clans gespielt. Supercell hat dann irgendwann Clash Royale veröffentlicht. Ich habe es mir direkt geholt und angefangen zu spielen. Es hat von Anfang an Spaß gemacht und hat meinen Ehrgeiz geweckt. Ich wollte schnell besser werden, also habe ich viel trainiert.

Was sind deine Ziele für die A1 eSports League Austria?

Letzte Season war ich unter den Top 4 konnte aber leider nicht gewinnen. Das Ergebnis möchte ich dieses Jahr auf jeden Fall verbessern. Mein Ziel ist es also dieses Jahr den Sieg nach Österreich zu holen!

Wie bereitest du dich auf große Turniere, wie die A1 eSports League Austria vor? Probierst du neue Decks aus oder arbeitest du an speziellen Strategien?

Ich starte meist damit mir einen Deckpool zu erstellen. Das heißt ich baue mehrere Decks, probiere auch mal neue Karten aus und versuche neue Synergien herauszufinden. Wenn mir die Kombination gefällt, trainiere ich sehr hart mit dem Deckpool, bis ich sie beherrsche.

Spielst du noch andere Spiele neben Clash Royale?

Ich spiele privat zwar ein paar Games, aber keines wirklich aktiv. Also nur just for fun.

Gibt es andere Clash Royale Spieler die dich beeindrucken?

Ich verfolge vor allem Ladder Spieler die mit ihrem Deck unter die Top 50 kommen. Die sind so gut und beherrschen ihre Karten und Strategien. Da kann man einiges lernen und für die eigenen Decks mitnehmen.

Was ist deine Lieblingskarte?

Meine Lieblingskarte? Das ist natürlich Sparky.

Was sagen deine Eltern zu deiner eSports Karriere?

Ich glaub meine Eltern sind ganz typisch für die eSports Szene. Am Anfang wussten sie nicht, dass man mit Videospielen Geld verdienen kann. Als ich dann in der A1 eSports League Austria und bei anderen Turnieren gespielt habe, haben sie gesehen, dass es nicht nur ein Spiel ist. Sie sind stolz auf mich und freuen sich, dass ich mein Hobby so ausleben kann.
Und abschließend hast du Tipps für die Clasher die sich gerade durch die Qualifier kämpfen, um letztendlich gegen dich in

der Liga spielen zu können?

Wenn ihr mit mir in der Liga spielen wollt, gibt es zwei einfache Tipps. Ihr müsst viel trainieren! Ihr müsst die Vor- und Nachteile der Karten kennen und die Synergien in den Decks verstehen. Wenn ihr das geschafft habt seid ihr auf einem guten Weg. Außerdem solltet ihr viele unterschiedliche Decks spielen. Dann können eure Gegner euch schwieriger scouten und sich nicht auf euch einstellen.

Der Ausblick

Die Jagd um die Punkte ist zwar vorbei, aber alle österreichischen Spieler haben noch eine letzte Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. Am 07.04.2019 findet der Clash Royale Austrian Qualifier statt. Meldet euch noch heute an und startet eure Karriere in der Arena!

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE