A1 eSports VALORANT Cup #2

Group Stage Recap & Ausblick auf die Playoffs

3 Wochen. 12 Matches. 512 Runden. 3631 Kills! Das war die Group Stage des A1 eSports VALORANT Cups #2. Spieltage verpasst? Kein Problem. Wir haben ein Gruppenrecap, ein Ausblick auf die Playoffs und natürlich auch ein paar Highlights für euch parat!

Gruppe A – Ein großer Favorit

In der rein deutschen Gruppe A gab es für die andere Teams eine Hürde: Titelverteidiger BIG! Mit den beiden Neuzugängen twisten und kaspe hat sich das Team für den Cup neu aufgestellt und zeigte sich stärker den je. Erst in der allerletzten Begegnung ließ BIG knapp eine Map liegen.

Der Konkurrent in der Begegnung? CGN Esports. Schon in den ersten Wochen lieferten die Kölner solide Performances, aber in Woche 3 konnte man endlich das Roster finalisieren – mit niemand geringerem als krea6on, den wir bereits aus dem ersten A1 Valorant Finale kennen.

Asteria Gaming konnte schon vom ersten Qualifier an überraschen. Das Team rund um YoungOne hatte bis zum finalen Spieltag Chancen auf die vorderen Plätze in der Gruppe, jedoch scheiterte das Team auf den letzten Metern mit einer bitteren Niederlage.

RIZON hatte einen ungünstigen Start in den Cup. Nach zwei vernichtenden Niederlagen gegen BIG und CGN sah es nicht gut aus für – trotz vereinzelten Lichtmomenten von. Mit Matrixx zurück im Lineup und einem Sieg im finalen Duell geht man dennoch mit positivem Momentum in die Playoffs.

Gruppe B – Wellenbrecher

Das Team to watch in der zweiten Gruppe war Wave Esports. Nach zwei 1-1 holte sich das Team im Österreicher-Duell gegen Austrian Force mit einem 13-0 auf der letzten Map eindrucksvoll den ersten Platz. Das Geheimrezept für die Performances war ganz klar das starke individuelle Talent des jungen Rosters.

Austrian Force konnte in den ersten zwei Wochen positiv überraschen und startete Woche 3 auf dem ersten Platz. Das kam sogar für das Team unerwartet. Da bis auf Netix alle berufstätig sind kommen Scrims etwas zu kurz. Auch ohne Coach und Training kann AF mit der Konkurrenz mithalten – und sie haben trotz dem bitteren Finish Spaß dabei!

Das Dark Horse der Gruppe naughty evil owls rund um die A1 Finalist HighKitty konnte sich mit kleinen, aber wichtigen Vorteilen ein gutes Standing sichern. Ein extra Rundenwin, um den Tiebreaker mit Austrian Force zu clutchen und ein wichtiges Unentschieden gegen Wave rücken NEO Stück für die Stück in der Tabelle nach oben.

Die Schweizer im Cup, Ovation eSports hat trotz stark aufspielender Konkurrenz dagegenhalten können. Besonders im letzten Match – dem Duell zwischen den ehemaligen IVY-Spielern xTribune und HighKitty – konnte das Team noch einmal auftrumpfen und den finalen Tag der Gruppenphase richtig spannend machen.

Zeit für Playoffs

Verschnaufpause gibt es für die Teams aber keine! Am Dienstag, den 19.10., geht es direkt weiter mit den ersten Matches in den Playoffs. Im Upper Bracket trifft Titelverteidiger BIG auf Austrian Force und die naughty evil owls auf CGN Esports. Parallel werden die ersten zwei Runden der Lower Bracket gespielt.
Donnerstag geht es dann weiter, bis nur mehr die letzten zwei Teams übrig sind. Welche Teams schaffen es bis ins Grand Final zur VulkanLAN? Das kann man nur auf eine Art und weiter rausfinden. Um 18 Uhr am Dienstag und Donnerstag einschalten auf:
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE