Für uns war 2019 voller eSports Action, grandiosen Events, spannenden Finali und großartigen Athleten. Bis zum Jahresende möchten wir mit euch gemeinsam auf die besten Momente, die besten Spieler und vieles mehr zurückblicken. Dafür brauchen wir natürlich auch eure Hilfe! Schreibt uns wer euer #A1eSportler des Jahres 2019 war und warum! Das Ranking wird im #A1eSports Weihnachtsstream veröffentlicht!

Rise of the Legends im Wiener Gasometer

Es war wohl das größte #A1eSports Event des Jahres. 4 Spiele – 2 Tage und 30.000 € Preisgeld. Nach über einem Jahrzehnt kehrt eSports zurück in die ehrwürdigen Hallen des Wiener Gasometer. Einst die Hochburg des heimischen eSports ist die Location vor allem für epische Konzerte bekannt. Am 14. und 15. Juni war es dann soweit und die Hallen öffneten sich für das erste eigenständige A1 eSports Finale Rise of the Legends! Über Wochen haben sich die besten eSportler aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg zusammengefunden und ihre Kämpfe ausgetragen, nur um hier dabei sein zu können. Am Ende konnten sich Florian Hasse in rFactor 2, Hendrik „ItZSnakeZz“ Standke in Clash Royale, Tarik „SFZ Tarik“ Fayazi in Super Smash Bros. Ultimate und die Tickling Tentacles willhaben in League of Legends den Sieg sichern.

Erstmalig waren auch hochkarätige Musik-Acts am Start. Mit dem österreichischen Rapper Dame und Musikproduzenten filous wurde die Stimmung vor den spannenden Matchen noch einmal aufgeheizt.

Größter deutschsprachiger LoL-Streamer NoWay spielt in der A1 eSports League

Es war die Überraschung der Herbstseason dieses Jahr. Die deutsche Organisation ad hoc gaming kämpfte sich durch die Qualifier für die Ligaphase der A1 eSports League Austria. Mit dabei ein Star der deutschsprachigen Streaming-Szene und League of Legends Profi – Frederik „NoWay“ Hinteregger. Die Frage, ob der 27-jährige Münchner am Ligatag spielt entwickelte sich schnell zum größten Meme von Season 4.

Am Ende reichte es leider knapp nicht für das Finale. ad hoc Gaming fand in einem starken Black Lion Line-Up ihren Meister. Ob NoWay zurückkehrt um sich den Sieg in League of Legends 2020 zu sichern ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Wir wünschen dem Star-Spieler und Streamer aber nichts destotrotz alles Gute für seine weitere eSports Laufbahn!

Das größte Fortnite Turnier in der A1 eSports Arena

Bereits zum zweiten Mal war die Game City am Wiener Rathausplatz Austragungsort des größten Fortnite Turniers Europas. An 3 Tagen spielten 5.000 Spieler in der A1 eSports Arena im Mega-Hit „Fortnite“ um den Titel. Das große Finale wurde live auf der Bühne vor hunderten Zuschauern übertragen. Der Sieger „Geco“ durfte sich über ein nagelneues HUAWEI P30 Pro, einen AK Racing Gaming-Stuhl und 100€ Paysafecard freuen. Neben 100 PCs bot die Arena auch heimischen Vereinen eine Bühne um sich zu präsentieren.

Tarik mit souveräner Titelverteidigung

Gesamt wurden 2019 15.700€ Preisgeld in Nintendos Fighting Game Ableger Super Smash Bros. Ultimate ausgespielt. Ein Athlet ist hier besonders hervorgestochen Tarik „Tarik“ Fayazi. Der junge Greninja Spieler konnte 2 der 3 großen Turniere für sich entscheiden und sichert sich damit gesamt 6.400€ Preisgeld. Kein anderer eSportler konnte bisher mehr Preisgeld in der A1 eSports League Austria gewinnen. Aktuell belegt er den 15. Platz im deutschen Power Ranking und spielt für die deutsche eSports Organisation Cologne Gaming Network. Wir sind gespannt wohin ihn sein Weg führen wird und wie viele Turniere er in Zukunft dominiert.

Black Lion gewinnt die A1 eSports League Austria

Black Lion war das Überraschungsteam der 4. Season in League of Legends. Sie sicherten sich früh den ersten Qualifier Spot in der A1 eSports League Austria und waren auch bei den Analysten einer der Favoriten. Nach einem holprigen Start in der Ligaphase konnten sie sich durch den Import „NVD Erixen“ schnell an die Spitze katapultieren. Im Halbfinale kam es dann zur großen Überraschung. Mit einem klaren 2:0 wurde der Favorit ad hoc gaming aus dem Rennen geworfen. Damit löste Black Lion das Ticket für das Offline Finale in Wien. Dort wartete WarKidz eSports!

So einfach wie gegen ad hoc gaming sollte es für die Löwen nicht werden. Bis zum letzten Moment war nicht klar ob ihr Starspieler „Rulfchen“ spielen kann, da er gesundheitliche Probleme hatte. Er konnte letztendlich antreten und bot den Fans vor Ort in allen 3 Spielen eine grandiose Performance. Black Lion holt sich den Sieg mit einem knappen 2:1!

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE