Speedruns sind so alt wie Videospiele selbst. Seit Anbeginn versuchen Spieler jeden möglichen Frame einzusparen, um die Games in Bestzeit durchzuspielen. Wusstet ihr, dass zum Beispiel der Rekord für den Klassiker Super Mario Bros. auf dem NES bei 4 Minuten und 55 Sekunden liegt? Also ich bin damit bis heute noch nicht durch O.o Wie gut, dass es dafür Profis gibt. Denn wir nehmen euch mit in die Welt der Speedruns und schauen nach Amerika, wo aktuell das größte Speedrun-Event der Welt AGSQ 2020 stattfindet!

Safe the Animals or Safe the Frames?

Seit 2010 stellen wir uns jedes Jahr diese Frage. Ja, klar – wait what? Die Antwort finden wir im größten Speedrun-Event der Welt Games Done Quick. Zwei Mal jährlich finden sich hier die besten Speedrunner der Welt ein, um Geld für den guten Zweck zu sammeln und gleichzeitig Videospiel-Klassiker, aber auch neue Games möglichst schnell zu bezwingen. 2019 kamen so gesamt über 5,5 Millionen USD für die Prevent Cancer Foundation und Ärzte ohne Grenzen zusammen. Wollt ihr euch selbst ein Bild der besten Speedrunner der Welt machen und die Projekte unterstützen? Dann könnt ihr hier direkt zusehen:

Wann welches Game gespielt wird seht ihr hier:

The greed is real?

Aber kommen wir zurück zu der mysteriösen Frage. In Super Metroid für den SNES hat man am Ende des Spiels die Möglichkeit die Tiere, die uns im Spiel geholfen haben, zu retten oder das Spiel direkt zu beenden. Mit dem direkten Beenden spart man rund 20 Sekunden, was für einen Speedrun eine kleine Ewigkeit ist. Seit GDQ 2010 können die Zuseher mit ihren Spenden für ihren Favoriten voten. Wie würdet ihr euch entscheiden?

Gotta go fast! Wie wird man Speedrunner?

Doch wie wird man eigentlich Speedrunner? Das selbe Spiel hunderte Male durchspielen, nur um dann 2 Hundertstel schneller zu sein? Ehrlich? Also, ich hätte die Geduld und Ausdauer ja nicht. Für alle, die jetzt aber doch Lust bekommen haben ihr Lieblingsspiel zu speedrunnen, haben wir einen einfachen 7 Schritte Guide:

Schritt 1: Nichts ist unmöglich.

Durch die Wand kann man nicht durchlaufen? Auf der Decke ist man schneller als am Boden? Ignoriert einfach die Grundsätze der Physik. Auch wenn das Spiel einem vorgegebenen Pfad folgt, heißt das noch lange nicht, dass wir uns als Gamer dran halten müssen . Es gibt immer einen anderen Weg das Ziel schneller zu erreichen, auch wenn dieser Weg außerhalb des Levels ist. Nichts ist unmöglich – das müsst ihr fest in eurem Kopf verankern, bevor ihr euren Speedrun startet!

Schritt 2: Mach dich mich dem Spiel vertraut.

Es ist essentiell die Mechaniken und die Steuerung in einem Videospiel im Schlaf zu beherrschen. Ihr braucht ein breites Wissen über die Möglichkeiten der Fortbewegung eurer Spielfigur, Fähigkeiten und Bewegungsmuster der Gegner und Kampfstrategien gegen Bosse. Für das Training gibt es eine einfache Regel: Speichert früh, speichert oft und überschreibt eure Speicherstände nicht. So habt ihr die Möglichkeit schwierige oder technische Passagen immer wieder zu trainieren. Und zwar nicht einmal, sondern hunderte und tausende Male.

Schritt 3: Finde den einfachen Weg.

Es gibt viele verschiedene Level in Videospielen. Manche sind leicht, manche schwer und manche sind so schwer, dass sich eigene Communities bilden. Wenn Normalsterbliche stundenlang an dem Level verzweifeln, gibt es Personen, die es in knapp 10 Minuten schaffen. Unser Tipp: Schau dir ihre Strategie an und adaptiere sie für dein Gameplay.

Schritt 4: Die Steuerung muss keinen Sinn ergeben.

Manchmal gibt es bessere Wege sich schnell durch das Spiel zu bewegen, als die traditionelle, herkömmliche Art. Egal ob durch Rollen oder unter Einsatz eines Skills. Für den Casual Gamer mag die Steuerung vielleicht keinen Sinn ergeben, aber euch als angehende Speedrunner spart es einiges an Zeit. Nur keine Scheu vor ungewöhnlicher Spielsteuerung. Manchmal kommen dabei auch lustige Challenges heraus wie ein Game nur mit einem Lenkrad durchzuspielen oder nur einen gewissen Button zu benutzen.

Schritt 5: Kennt eure Bosse

Mechaniken, Angriffsmuster und welcher Loot euch erwartet – ihr müsst all das wissen – jede noch so kleine Kleinigkeit, damit ihr effizient gegen Bosse kämpfen könnt. Manche Gegner sind dabei genauso gefährlich wie der Busch oder die Kiste, die ihr zerstört, um Items zu bekommen. In manchen Fällen ist es sogar unmöglich gegen diese Zero-Effort Bosse zu verlieren. Andere Bossgegner sind wiederum komplexer und benötigen präzisen Steuerungsinput, um einen sauberen Kampf zu gewährleisten. Steht ihr auf dem falschen Fleck, werdet ihr gnadenlos geröstet. Egal welcher Gegner vor euch steht, ihr müsst euch gut darauf vorbereiten! Auch hier helfen Tutorials oder das oftmalige Durchspielen für euren weiteren Weg.

Schritt 6: Kein Risiko, kein Speed

Manchmal erfordert ein Speedrun einen pixel-perfekten Input, um einen Glitch oder einen Shortcut zu nutzen. Versagen kann euch häufig wertvolle Minuten kosten und den Run direkt zum Scheitern verurteilen. Wenn es dann noch kurz vor dem Ziel passiert, ist es natürlich doppelt bitter. Dennoch müsst ihr stets bereit sein, alles zu geben. Wer kein Risiko eingeht, wird niemals lange der Erste am Leaderboard der Speedrunner werden.

Schritt 7: Habt Spaß!

Aus unserer Sicht der wichtigste aller Punkte: Verliert nicht die Freude an eurem Spiel. Sobald der Spaß verloren geht, sinkt auch eure Leistung und ihr könnt eurer Ziel, eine perfekte Zeit in eurem Lieblingsspiel zu schaffen, nicht mehr erreichen. Und außerdem, Gaming sollte doch Spaß machen. Ready, Player one?

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE