Teamvorstellung WarKidZ

In Season 2 sind die WarKidZ nur ganz knapp am Einzug ins Offline Finale vorbei. Diese Season haben sie dafür sehr gute Chancen. Momentan teilen sich die WarKidZ mit den Internorm Alpakas den dritten Platz der Tabelle, mit jeweils 21 Punkten.

Die Organisation WarKidZ eSports wurde am 10.03.2017 von Obmann Patrick Krippner und Vizeobmann David Grassl ins Leben gerufen. Von Anfang an standen Spieler und deren Unterstützung im Vordergrund. Patrick erzählt vom Start der WarKidz:

“Am Anfang wurden wir sehr belächelt, weil wir uns eben auch dafür entschieden haben ein Seepferdchen als Logo zu nehmen und einen ziemlich kindischen Namen gewählt haben. Das ist auch irgendwo Sinn und Zweck dahinter, weil wir schon den Fokus darauf setzen: Das ist unsere Freizeit und das soll auch jedem Spaß machen.”

Ziel der Organisation war es ein Grundgerüst zu errichten, um Spieler anfänglich vor allem finanziell unterstützen zu können, sei das mit anfallenden Reisekosten oder Merch. Außerdem mischen die WarKidz bei so gut wie jedem Spiel mit. Angefangen haben sie mit Overwatch und CS:GO, aber inzwischen ist das Spielerepertoire mit LoL, Fifa, Hearthstone, Fortnite und sogar dem Offline Spiel Warhammer, ergänzt worden.

Die 3. Season der A1 Liga startete sehr gut für die WarKidZ. Mit zwei unterschiedlichen Teams mischten sie bei den Qualifiers mit. Unerwarteterweise hat das vermeintlich schwächere Team, das Blue Team, direkt den ersten Qualifier gewonnen. Inzwischen treten die WarKidZ mit einer Mischung aus beiden Teams an, zumal auch, weil ihr Spieler Crytek nicht mehr an der A1 Liga teilnehmen kann. Das Team hatte in der aktuellen Konstellation also noch nicht so viele Trainingseinheiten, allerdings ist das nicht schlimm, wie Patrick erklärt:

“Da das Team, das jetzt in der Liga spielt, ein mixed Team ist, haben sie erst relativ spät angefangen miteinander zu trainieren, aber es sind halt alle sehr starke Einzelspieler, die auch als Team gut funktionieren. Man hat das auf der Austrian Comic Con gesehen. Da haben wir das erste Mal mit dem Line up gespielt und gleich Mal Unicorns of Love besiegt.”

Die WarKidZ planen mindestens bis zum offline Finale vorzudringen. Neben dem bereits qualifizierten Team TKA-Esports, rechnet Patrick fix mit TTW bei den Offlines. Auch Austrian Force und die Internorm Alpakas könnten es schaffen, wobei Patrick AF fast bessere Chancen voraussagt. Wenn die WarKidZ ihre bisherige Turnierleistung fortführen, ist sogar der 1. Platz ein realistisches Ziel.

“Bei mir war es immer schon ein Traum ein starkes LoL Team in der Organisation zu haben und wir haben dieses Jahr schon 5000€ Preisgeld bei der Austrian Comic con gewonnen, wir haben das ESF in LoL gewonnen und jetzt ist mal das mindeste Ziel die offline Finals zu erreichen. Dann will ich natürlich auch, dass wir gewinnen und ich denke mal, dass wir ein sehr starkes Roster haben, mit dem das auch möglich ist.”

Für die WarKidZ geht es weiter mit den Playoffs. Die Teams auf Platz 3-6 kämpfen um die zwei verbleibenden Slots für die Offline Finals. Damit werden die vier besten Teams der Season auserkoren und kämpfen direkt um den 1. Platz der A1 eSports League.

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE