VENC Gaming ist eine Klasse für sich

Mit dem Start des A1 eSports Spring Splits 2020 war es endlich soweit: Rocket League zog in die A1 eSports League Austria ein, mit dem Ziel das beste Team aus dem D-A-CH Raum zu finden. In 4 Ranglistenturnieren wurde um wertvolle Punkte für das Gesamtranking der Liga gespielt. Die besten Teams der Rangliste spielten im Finale um 2.400 € Preispool.

Die Rangliste – eine Achterbahn der Emotionen

Die Spannung war groß: Welche Teams schaffen den Einzug ins große Finale der A1 eSports League Austria? Mit dabei österreichische Traditionsvereine wie Austrian Force, Tickling Tentacles willhaben, plan-B eSports oder WarKidZ und mit MINKZ Gaming, VENC Gaming und Team Vertex die Elite der deutschsprachigen Rocket League Szene. Bereits nach wenigen Turniertagen, war klar, wer letztendlich im Finale stehen wird. Auch ein vorübergehender Rückzug von Vertex aus der Rocket League Szene und dadurch die Auflösung ihres Team, brachte hier kaum wesentliche Änderungen in der Tabelle. VENC, MINKZ, Austrian Force und WarKidZ qualifizierten sich für das große Finale. Hier haben wir euch die besten Plays der Finalisten in unserem Highlight Video zusammengefasst:

Die Spring Finals 2020

Anders als ursprünglich geplant, wurden die Spring Finals 2020 komplett Online durchgeführt. Für die Finalisten eine zusätzliche Challenge, weil so auch einige Punkte bei ihnen zu Hause geprüft werden mussten. Funktioniert das Internet, gibt es eine stabile Verbindung zum Server und wie klappt die Kommunikation zwischen Team-Mitgliedern, Coaches und Turnieradmins. Was anfangs einfach klingt, ist gerade in einer Stresssituation wie einem Finale etwas nervenaufreibender. Rocket League eröffnete die Spring Finals 2020 mit den Semi Finals und setzte damit den Startschuss zu rund 15 Stunden Live-Content. Beide Spiele waren Duelle der Nationen Österreich gegen Deutschland.

Match 1: Austrian Force VS MINKZ Gaming

Austrian Force und MINKZ sind während der Ranglistenturniere häufiger gegeneinander angetreten; das letzte Aufeinandertreffen vor dem Finale konnten sich die Österreicher sichern. Entsprechend gingen sie mit viel Zuversicht in das erste Match des Tages. Doch MINKZ zeigte mit ihrem neuen Spieler, warum sie zur Elite gehören. Trotz der längsten Overtime die wir während der Season in Rocket League erleben durften, blieb MINKZ konzentriert und holte sich letztendlich den Sieg gegen Austrian Force. Play of the Game ging an diese Kombination zwischen zeddo & Schista.

Match 2: VENC Gaming VS WarKidZ eSports

VENC Gaming galt seit dem Aussscheiden von Team Vertex als klarer Favorit in der A1 eSports League Austria. WarKidZ eSports hingegen konnte zwar während der Ranglistenturniere gute Ergebnisse erzielen, aber nie gegen VENC gewinnen. Dieser Trend zeichnete sich auch im 2. Halbfinale ab. WarKidz konnte zwar gut gegenhalten wurde letztendlich aber von VENC outperformt. Das Play of the Game geht an Kryptos für ein akrobatisches Flip-Reset-Tor.

The Winner is…

Im Finale standen sich die beiden deutschen Organisationen VENC Gaming und MINKZ Gaming gegenüber. Beide galten bereits im Vorfeld als Titelanwärter. Also keine Überraschung, dass sie sich im großen Finale wieder einmal gegenüberstehen. Nach einem 1:1 Zwischenstand kurz nach Start des ersten Games, dreht VENC den Turbo auf und schießt ein Tor nach dem anderen. MINKZ kann zwar noch einen Anschlusstreffer holen, VENC bleibt aber eine Klasse für sich. Endstand des ersten Matches 5:2. VENC nahm das Momentum in die nächten Matches mit und dominierte auch die folgenden Games. Somit ist der erste Rocket League Champion der A1 eSports League Austria VENC Gaming!

Team Captain arise im Interview

Die erste Rocket League Season der A1 eSports League Austria ist geschlagen. Ihr habt fast alle eure Matches gewonnen und seid damit auch als Favorit ins Finale gestartet. Habt ihr damit gerechnet, dass ihr gewinnen werdet?

Als wir uns für die Liga angemeldet haben, war unser Ziel von Anfang an das Ganze auch zu gewinnen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan, aber ich denke, dass wir unserer Favoriten-Rolle gerecht wurden.

Wie habt ihr euch auf eure Gegner vorbereitet und wen habt ihr als größte Konkurrenz gesehen?

Vor den 4 Qualifiers haben wir uns eigentlich nicht sonderlich vorbereitet. Wir haben es eher als Möglichkeit gesehen die anderen Teams später besser einschätzen zu können. Vor dem Finale hatten wir dann ein paar Scrims. Gegen Anfang haben wir Team Vertex definitiv als größte Konkurrenz gesehen. Da sie sich aber schließlich von der Liga abgemeldet hatten, war Minkz durch ihren Roster-Wechsel die größte Konkurrenz.

A1 eSports League gewonnen, was kommt als Nächstes?

Unser Fokus liegt immer bei den großen internationalen Turnieren, da jetzt aber der RL eSports überarbeitet wird und es nicht klar ist ob und wann wieder eine RLRS/RLCS stattfindet, werden wir uns gedulden müssen und diese Zeit als practice nutzen. Wir werden nebenbei aber natürlich auch noch viele andere Turniere/Ligen spielen.

Für alle die selbst noch nicht Rocket League spielen, habt ihr ein paar Einsteigertipps, wie man schnell besser werden kann bzw. was man trainieren sollte?

Gerade für Einsteiger ist es nur empfehlenswert viel Zeit im Custom Training zu verbringen um ein besseres Gefühl für das Spiel zu bekommen. Das Wichtigste ist die Motivation und Zeit die man investiert um besser zu werden. Außerdem empfehlenswert ist es sich Gameplay von Pros anzuschauen und sich dort Sachen abschaut.

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE