Prime League Check-In: DizL, Seaz & Dreamer Ace

Der Frühling nähert sich seinem Ende. Das bedeutet einerseits, dass der A1 eSports Legends Cup immer näher rückt, es bedeutet aber auch, dass sich der Spring Split der Prime League langsam ihren Playoffs nähert. Mit dabei sind natürlich auch einige ehemalige A1-Champions.

Timothy “DizL” Warscher, Daniel “Seaz” Binderhofer und Tobias “Dreamer Ace” Schreckeneder vereinen zusammen insgesamt fünf A1 eSports League of Legends Titel in insgesamt sechs Splits. Es gibt kein einziges A1 eSports Finale an dem nicht mindestens einer dieser drei Spieler teilgenommen hat. Aber jeder fängt einmal klein an. Wir haben für euch ihren Werdegang bis dato kurz zusammengefasst und mit den dreien über die aktuelle Split und Zukunftsplänen geredet.

DIZL

Der amtierende A1 Champion hat mit kleinen Turnieren angefangen, bis er dann mit 16 Jahren zu Divizon gestoßen ist und dort in der ersten und zweiten Division der ESL Meisterschaft mitgespielt hat. Mitte 2019 ist er dann zu Black Lion gewechselt und hat damals als Underdog seinen ersten A1 eSports Titel gewonnen. 2020 verschlug es den Kern des Teams dann zu Penta 1860, wo er den Großteil des Jahres damit verbracht hat, die erste Division der Prime League zu dominieren.

Zum Ende des Jahres spielte er noch für den AHG Gentleman´s Club und konnte eine zweite A1 eSports Trophäe mit nach Hause nehmen. In der Spring Split 2021 wechselte er dann in das Mainteam von ad hoc Gaming in die Pro Division. Leider bleiben ihm die Playoffs in seinem ersten Split verwehrt, das bestmöglichste Ergebnis wäre der siebte Platz.

(c) ad hoc gaming – DizL 2021
DizL: “Wir als Spieler sind schon mit der Erwartung in den Split gegangen Playoffs zu schaffen. Das hat leider nicht ganz geklappt. Im Vergleich zur 1st Div ist die Pro Div deutlich anders. Die meisten sind sehr erfahren und selbst wenn ich einzelne Gegner mechanisch nicht so stark einschätze, schaffen sie es dennoch consistent am Matchday zu performen. Das fehlt mir noch ein bisschen. Letztes Jahr war wegen Zivildienst und Corona etwas schwierig. Da fehlt einem einfach der Fokus. Jetzt bin ich aber Vollzeit im Gaming House und habe komplett Zeit, mich auf mich selbst zu konzentrieren und zu improven. Ich weiß, ich bin ein starker Spieler, ich muss es nur schaffen meine SoloQ/Scrim Performance auch in die offiziellen Matches mitzunehmen. Mein Ziel für Sommer ist ganz klar: Dranbleiben, jeden Tag an mir arbeiten, das Level hochschrauben. Dann seh ich einen klaren Weg für uns in die Playoffs.”
Seaz Mediaday Finale 2019
SEAZ

Auch Seaz hat es bereits früh gepackt. Neben der Schule spielte er für OP innogy in der 2nd Div und schließlich unter der Flagge der Tickling Tentacles Willhaben ab Season 2 der A1 eSports League. In Season 3 konnte er sich im Herzschlagfinale im Gasometer Wien seiner ersten und bisher einzigen A1 Titel schnappen. Anfang 2020 ergänzte Seaz das bereits sehr starke Penta 1860 Roster und dominierte das ganze Jahr lang die 1st Division der Prime League. Zum krönenden Abschluss schaffte er mit dem Team dazu noch den Aufstieg in die Pro Division – alles neben dem Zivildienst.

2021 wechselte er dann zu BIG. Mit einem Score von 11-4 steht das Team eine Woche vor Saisonende solide auf dem zweiten Platz und damit hat er auch gute Aussichten auf eine mögliche Teilnahme bei den EU Masters. Seaz wäre somit der erste Österreicher seit Spring 2018, der auf so einer Bühne spielt.

Seaz: “Momentan läuft es echt gut. Mein Wunschziel für die Saison wäre nur Playoffs gewesen, aber wir sitzen momentan auf Platz 2. Über die Saison hab ich gemerkt, dass wir einfach ein starkes Team haben. Wenn wir unsere Games so spielen, wie wir sie immer spielen, können wir gegen jeden gewinnen. Jetzt dürfen wir nur nicht cocky werden, das wär an der Stelle das falsche Mindset. Unser nächstes Ziel ist logischerweise in den Playoffs stark zu spielen. Wird Zeit, Österreich mal wieder in die EU Masters zu bringen.”
DREAMER ACE

Einer der international erfolgreichsten Österreicher ist Dreamer Ace. Aber auch er hat klein angefangen, damals als Substitute für Eyes on You. Kurz danach konnte er sich mit MBL bzw. später TKA schon als doppelten A1 Champion feiern. Nachdem er kurz bei BIG unter Vertrag war, konnte Dreamer Ace bereits Ende 2018 sein zukünftiges Zuhause finden: Unicorns of Love Sexy Edition. Unter dem rosaroten Banner spielt er seit Anbeginn der Prime League in der Pro Division.

Bisher hat er zwei vierte Plätze einfahren können, womit er knapp das Ticket zu EU Masters verpasst hat. Die Unicorns sind mit großen Erwartungen in die Spring Split gegangen und findet sich jetzt im dicht gedrängten Mittelfeld und kämpfen noch um eine gute Platzierung zum Splitende.

Dreamerace Finale Season2 2019
Dreamer Ace: “Unser Ziel für Spring Split war es Top 3 zu erreichen. Im regulären Split sieht es zurzeit nicht danach aus. Individuell sind wir stark genug, es happert aber ein bisschen im Teamplay. Wegen Corona sind wir nicht im Gaming House. Das könnte dem Team helfen, weil man zusammen etwas unternehmen und Freundschaften aufbauen kann. Die Saison ist aber noch nicht vorbei, wir haben immer noch die Chance in den Playoffs aufzudrehen. Mein persönliches Ziel dieses Jahr ist es, EU Masters zu gewinnen. Wir scrimmen Teams aus ganz Europa und die Unterschiede zwischen den Top-Teams sind gering. Die Teams, die sich schneller an die Meta anpassen oder schlauer im Marko sind, haben starke Chancen. Wenn es bei uns klickt, können wir da definitiv vorne dabei sein.”
Auch wenn wir die drei auf Grund der Pro Div Exklusivitätsregel nicht im nächsten Legends Cup begrüßen dürfen, gibt es in den Divisionen darunter noch vielversprechende Action. Flayn und TT Willhaben kämpfen in Division 1 um die Spitze. Amtierende Champions Valkyrie und xCruel sind ebenfalls mit dabei. In Division 2 steht Austrian Force an der Spitze. Bis zum Start des Cups verfolgen wir gespannt die Matches. Wir wünschen allen Spielern und Teams viel Glück.
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE