PC-Frühjahrsputz im Gaming Lair

Dein Computer pfeift mit heißer Luft aus dem letzten Loch? Windows-Bluescreens siehst du öfters als Loading-Fenster? Und in deiner Tastatur findest du noch Chips-Brösel und Staub von der letzten LAN? (*Urgs*) Dann ist es eindeutig an der Zeit, mal wieder deinen Computer zu reinigen. Wir haben die 3 wichtigsten Punkte für euren Frühjahrsputz zusammengefasst.

Disclaimer vorweg: Bitte schaltet vor einer Reinigung unbedingt den Computer aus und zieht auch den Netzstecker. Erst bei Strom-Aus sollte man am PC herum schrauben. Gebt den Sachen Zeit zum Trocknen und beachtet immer die jeweilige Bedienungsanleitung (auch wenn es uncool ist, diese zu lesen^^) Nicht jedes Equipment kann man auf die gleiche Art reinigen. Schraubt nur Sachen auf, die aufgeschraubt werden sollen/dürfen und wo ihr euch sicher fühlt. Im Fall der Fälle, lasst lieber einen Experten oder Nerd eurer Wahl ran 

1) Die Tastatur möchte bitte vom Geschirrspüler abgeholt werden

Wusstet ihr, dass eine Computer-Tastatur unhygienischer sein soll als so manche Klobrillen? Eine Studie von der Universität von Arizona hat das Verhältnis von Bakterien im Vergleich zu geputzten öffentlichen Toiletten untersucht und ich kann euch sagen, die nicht geputzte Tastatur hat deutlich schlechter abgeschnitten. Absolut widerlich. Also starten wir beim Putzen gleich mit der Tastatur. Wir haben die gängigsten Möglichkeiten für euch nach Schmutzlevel unterteilt:
 

  • Level 1 – Grobreinigung: Tastatur umdrehen und vorsichtig ausklopfen – dafür braucht es manchmal schon einen starken Magen und man hat sein Leben in Bröseln vor sich ausgebreitet. Absolut begeistert waren wir ja auch von den „Putz-Schleims“. Keine Ahnung, wie notwendig sie wirklich sind, aber sie sehen immerhin mega cool aus.
  •  

  • Level 2 – Kleinarbeit: Mit einem Druckluftspray bekommt man auch kleineren Schmutz zwischen den Tasten heraus. Wer keinen Druckluftspray hat, kann sich mit Wattestäbchen oder einem feinen Pinsel helfen. Einfach feucht machen und dann mit einer trockenen Küchenrolle nachwischen. Vergesst nicht, auch die Tasten oben feucht abzuwischen.
  •  

  • Level 3 – die letzte Hoffnung: Wenn die Tastatur wirklich extrem schmutzig ist, dann gibt es noch den Geschirrspüler als letzten Ausweg. Wichtig: Achtet darauf, ob eure Tastatur wirklich dafür geeignet ist und wie ihr sie entsprechend zerlegen müsst. Die Elektronik darf natürlich nicht mitgewaschen werden und die Tasten sollten nicht einzeln im Geschirrspüler herumfliegen. PS: Macht unbedingt ein Foto vom Tastaturlayout bevor ihr das Keyboard zerlegt, das kann nachher sonst tricky sein.

2) Staubig, staubiger, PC-Innenleben

Kommen wir zu unserer Lieblingsaufgabe: Den selbst gemoddeten Maxi-Tower aufschrauben und den PC auch einmal von innen reinigen. Das Alibi-Abstauben auf der Außenseite ist auf die Dauer leider deutlich zu wenig.

Zuerst müssen wir den ganzen groben Staub rausbekommen. Wenn eure Verkabelungen und Komponenten fest sitzen, könnt ihr mit eurem Staubsauger und Bürstenaufsatz auf der niedrigsten Stufe vorsichtig drüber saugen. Achtet darauf, dass ihr an keinen Kabeln hängen bleibt, eure Kühlventilatoren nicht zu stark zum Rotieren bringt und verwendet im besten Fall spezielle PC-Sauger. Für die Kleinstarbeit sind auch hier Druckluftsprays unsere liebsten Begleiter. Falls ihr den PC aufschrauben musstet, dann bringt die Schrauben in Sicherheit – sonst könnt ihr statt der Nadel im Heuhaufen, die Schraube im Staubsauger-Beutel suchen gehen.

Für Schmutz auf den Komponenten und Platinen empfehlen sich weiche Pinsel – diese sollten natürlich sauber sein und nicht Überbleibsel von der letzten Malstunde… Bei den Lüftern ist oft mehr Arbeit notwendig, da kann man sich mit weichen Zahnbürsten und Wattestäbchen helfen.

Wenn ihr es wirklich gründlich machen wollt, dann zahlt sich auch der aufwändige Ausbau eurer Komponenten aus. So gebt ihr verstecktem Staub und Schmutz keine Chance. Tipp: Wenn ihr schon dabei seid, dann checkt auch gleich eure Wärmeleitpaste und sortiert alte Kabelsalate.

3) Bildschirm und Maus komplettieren den Frühjahrsputz

Wenn wir uns schon die Mühe angetan haben und sogar innen den PC gesäubert haben, dürfen Bildschirm und Maus nicht fehlen. Bei der Maus hilft schon oft ein feuchtes (nicht nasses!) Tuch oder auch hier wieder Pinsel und Wattestäbchen für hartnäckigeren Schmutz.

Der Bildschirm ist hier deutlich empfindlicher. Vermeidet unbedingt zu viel Nässe und Druck und arbeitet nur mit geeigneten Materialien. Statt kratziger Küchenrolle empfiehlt sich ein Mikrofasertuch und Glasreiniger ist absolut tabu. Auch hier gibt es spezielle Reinigungsmittel, die Kaffespritzern, Fingertapsern und Flecken den Kampf ansagen. Ihr werdet euch wundern, wie viel mehr man nach so einer Reinigung plötzlich sieht.
Auch das Mousepad solltet ihr nicht vergessen, die sind aber ziemlich unterschiedlich. Manche kann man vorsichtig mit der Hand waschen, andere darf man maximal mit einem feuchten Tuch abwischen.

LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE