Die letzten Tage waren für Smash Fans umso spannender! Nicht nur wurde mit Byleth der letzte Charakter des ersten Fighters Pass angekündigt, es war auch Zeit für das erste europäische Smash Major 2020 Valhalla III. Über 3000 € Preisgeld, hunderte Smasher aus ganz Europa und 10 Österreicher mittendrin.

Neues Jahr, neue Super Smash Turniere

Nach intensiven Trainingssessions während der Weihnachtsfeiertage stand mit Valhalla III das erste Smash Major 2020 auf dem Plan. Zum dritten Mal zog es Smasher aus ganz Europa nach Kopenhagen in die Nørrebrohallen. Besonderes extra 2020, Valhalla ist Teil des Super Smash Bros. Ultimate European Circuit und alle Teilnehmer konnten sich zusätzlich zum Preisgeld wichtige Punkte für die Meisterschaft sichern. Sowohl für Melee als auch Ultimate wurden Singles, Doubles und 3VS3 Crew Battles ausgetragen. Unter den Teilnehmern waren auch Szene-Größen wie der Franzose Wiliam „Glutonny“ Belaid, der auf Platz 14 des PGRU Spring 2019 (dem internationalen Power Ranking) ist, oder der deutsche Top-Smasher Marcel „quiK“ Romagnuolo. Österreich war mit 10 Smashern, angeführt von der Nummer 1 des heimischen Power Rankings, Lukas „plan-B | Yetey“ Hofbauer in den Super Smash Bros. Ultimate Singles vertreten.

Die Konkurrenz ist stark

Für viele sind Turniere außerhalb Österreichs eine komplett neue Erfahrung. Die Taktiken sind anders und man steht auch Charakteren gegenüber, die in österreichischen Turnieren kaum bis gar nicht gespielt werden. Neue Herausforderung in jedem Match. Trotzdem haben es 5 der 10 Österreicher in die Top 64 der Singles geschafft! Yetey konnte auch dort noch einige Siege erkämpfen musste sich aber leider letztendlich mit Platz 17 zufriedengeben. Tickling Tentacles willhaben’s Top Smasher Ryser erreichte knapp dahinter Platz 33. Wir gratulieren allen heimischen Smashern zu dieser starken Leistung!

Gewonnen hat letztendlich der Franzose Glutonny der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und mit seinem Wario im Grand Final den Deutschen quiK besiegen konnte. Er nimmt den Großteil des Preispools mit nach Hause und bekommt zusätzlich 300 Punkte auf sein Konto. Damit übernimmt er die Führung im Super Smash Bros. Ultimate European Circuit von Nintendo!

Luigikid on Tour

Auch Rene „Luigikid“ Wurz war vor Ort und kämpfte sich durch die Brackets. Mit seinem Team Broren, hunden & roboten konnte er sogar den 2. Platz in den Crew Battles erreichen. Wir haben mit ihm über seine Erfahrungen und Erlebnisse bei Valhalla III gesprochen:

Wie war Valhalla III für dich?
Die Leute in Dänemark sind unglaublich freundlich, auch von der Stimmung her war es fabehlhaft! Fühlte mich sehr wohl.

In den Smash Ultimate Singles bist mit 2 Siegen und 2 Niederlagen in den Bracket Pools ausgeschieden. Wie stark ist die europäische Konkurrenz im Vergleich zu österreichischen Turnieren?

Natürlich trifft man in Smash immer auf Gegner die besser sind. Mein größtes Problem was ich hatte war bei meinem ersten Gegner die Matchup Erfahrung gegen Rosalina. Bin mit dieser Leistung überhaupt nicht zufrieden, aber spornt mich an um noch besser zu werden!

Die Europäische Smash Community ist generell besonders stark und spielt Charaktere mit großer Variation! Europa braucht sich auch international vor nichts zu verstecken.

Wie haben die anderen Österreicher abgeschnitten?

Österreich ist mit Plan-B Yetey, der 17ter wurde, wohl am weitesten gekommen im Singles Bracket. Mein Teamkollege Ryser ist mit dem 33ten Platz auch relativ weit gekommen, jedoch gibts da immer noch Luft nach Oben!

Konntest du ein paar Friendlies gegen die Top Smasher bestreiten?

Tatsächlich konnte ich mich ein wenig gegen die Top Spieler vor Ort auch messen, konnte sogar den Drittplatzierten Lancelot ein Spiel gewinnen, als wir Friendlies gespielt hatten. Jedoch sieht man trotzdem wie schnell er adaptieren konnte und mich im Anschluss fertig gemacht hat.

In den Crew Battles ist es für dich wesentlich besser gelaufen. Du hast Platz 2 deinem Team erreicht. Mit wem hast du gemeinsam gespielt?

Gemeinsam mit SkWiirrel von Austrian Force und Sintro von den Internorm Alpakas. Hatten alle tatsächlich einen sehr guten Run!

Wie kam es zu eurem Teamnamen: Broren, hunden & roboten?

Der Name stammt aus den Charakteren die wir spielen:
BROren: Luigi weil er der Mario BRO ist.
HUNDen: SkWiirrel spielt das Duck Hunt Duo, der Charakter ist tatsächlich ein Hund.
ROBoten: Sintro’s Main ist R.O.B, damals ein Zubehör und kleiner Helfer vom Nintendo NES gewesen. In Smash Bros ist er ein Roboter welcher sogar Laser schießen kann.

Wie habt ihr euch vorbereitet?

SkWiirrel und ich haben schon in der Vergangenheit öfter zusammen geteamt. Wir spielen auch des viel Smash gemeinsam mit Sintro. Durch gegenseitiges Feedback und mit der Absprache “Wer von uns hat gegen Spieler XY und Charakter Z mehr Chancen.” konnten wir uns gute Strategien überlegen und habe diese dann auch gut umgesetzt.

Die Österreichischen Spieler haben im Vergleich zu den Singles mit Platz 2 & 3 im Team wesentlich besser abgeschlossen. Woran lag das?

Man muss auch zugeben, dass einige der Top Platzierten Spieler bei den 3v3 Crew Battles nicht mitgemacht hatten. Jedoch konnte sich die österreichische Community trotzdem unter den 21 verbleibenden Teams sich beweisen!

Was ist das nächste große Turnier, dass du besuchen wirst?

Dieses Jahr möchte ich noch mehr Turniere im Ausland besuchen. Sei es die Tech Republic in Barcelona oder Icarus in Bologna. Aber am allermeisten freue ich mich auf die EVO, das größte Fighting Game Event in Las Vegas! Werde auf jeden Fall dort mit am Start sein.

Die Show geht weiter!

Für die österreichischen Smash-Fans heißt es auch dieses Wochenende wieder mitfiebern. Österreichs Nummer 1 Yetey kämpft in den USA bei Glitch 8 – Missingno gegen die internationale Elite. Also einschalten und anfeuern! Wir wünschen ihm alles Gute für die Battles!

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE