EU MASTERS 2021

Vier Österreicher auf der großen Bühne – Part 1

Endlich ist es so weit, die Champions League des europäischen League of Legends steht wieder vor der Tür: Das EU Masters Turnier! Die letzten österreichischen Spieler auf diesem Level hat man im Frühling 2018 gesehen – kurz nach der allerersten A1 eSports League Austria. Heute, satte drei volle Jahre danach, haben es gleich vier rot-weiß-rote Vertreter geschafft, sich für die EU Masters zu qualifizieren. Mit ihren Teams kämpfen sie sich ab heute durch die Group Stage der Play-Ins.

Mit Daniel “Seaz” Binderhofer, David “Consequent” Schreiner, David “Sky” Koppmann und Jakob “D3RK1NG” Gramm sind einige Größen und ehemalige Champions der A1 Liga mit dabei. Wir haben bei den Starspielern angeklopft und nachgefragt, wie sie ihre Chancen einschätzen und wer für sie die Favoriten des Turniers sind.

Team BIG – SEAZ

Es ist gerade einmal einen Monat her, als wir mit Seaz über seinen allererste Split in der Pro Divsion der Prime League gesprochen haben. Damals konnte sein Team BIG sich ein fantastisches Top 2 in der regulären Saison erkämpfen. Die Playoffs startete das Team auf dem falschen Fuß. BIG wurde 0-2 vom Rivalen und Titelfavoriten Mousesports abgefertigt. Hat das die Stimmung gedämpft? Keineswegs. Mit einem vernichtenden 3-0 gegen Schalke 04 Evolution und einem 3-1 Finale gegen Mouz kamen Seaz & Co stark zurück. Als erster österreichischer Prime League Champion geht Seaz mit BIG definitiv als einer der Favoriten in das Turnier.

Für mich ist es mein erstes EU Masters Turnier. Ich habe nicht ganz erwartet als First Seed reinzugehen, aber wir haben uns als Team seit Start des Splits einfach so stark verbessert. Alle meine Teammates sind so smart und das Environment bei BIG ist einfach perfekt. Wir sind super offen und produktiv, machen uns gegenseitig auf Fehler aufmerksam. Ich habe das Gefühl, ich lern hier einfach extrem viel dazu und improve stetig. Das hat man auch in den Playoffs gemerkt. Im ersten Set gegen Mouz waren wir nicht gut genug vorbereitet und haben noch einige Fehler gemacht. Bis zum Final haben wir das gefixt. Wir sind ein Team, das mit einem Lead sehr kontrolliert gewinnen kann. Damit haben wir auch gute Chancen auf den EU Masters Titel. Ich hoffe nur, dass die Playoffs dann offline stattfinden. Der Prime League Finals Sieg war schon cool, aber als wir die A1 Season 3 im Gasometer gewonnen haben, war der Effekt noch heftiger auf mich. Offline Playoffs auf so einer großen Stage, wie die der EU Masters, wären schon insane.

Seaz

Macko Esports – D3RK1NG

Ein weiteren Österreicher, der letztes Jahr etwas unter dem Radar geflogen ist, war D3RK1NG. Gestartet hat er seine Karriere bei TKA mit einem Titelsieg in Season 2 der A1 eSports League. Von da an war er unter anderem bei Penta und Black Lion in der DACH Szene aktiv. 2021 hat es ihn dann nach Italien zu Macko Esports verschlagen. Nach hart umkämpften Playoffs konnte sich das Team den PG Nationals Titel sichern und damit das Ticket ins Main Event buchen.

Ich bin echt happy, dass ich mittlerweile meinen ersten ERL Titel gewonnen habe. Ob es für den EU Masters Titel reicht, bleibt abzuwarten, die Konkurrenz ist echt stark. Vor allem die französische LFL sieht diesen Split extrem stark aus – da könnte so gut wie jedes Team bei den EU Masters mitspielen. Wir scrimmen ja international, so gut wie alle Top-Ligen. Wir sehen, dass wir keine Wildcard-Region sind und dass wir auch mit den Teams competen können. Ich bin super hyped zu sehen, wie wir performen.

D3RK1NG

LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE