Zahlreiche Spieler kämpften in spannenden Duellen auf der Rennstrecke um 1.000 € Preisgeld. Nur einer konnte sich durchsetzen. Der Wiener „Kyoto“ ist der erste A1 eSports Summer Cup Champion.

Das Beach Village wurde zum eSports Beach

Tausende Besucher strömten am 3. August trotz schlechter Wettervorhersage auf die Wiener Donauinsel. Denn es war wieder Zeit für das A1 Vienna Major. Am Programm: Sommer, Sonne, Spaß und eSports.

Während die besten Teams der Damen und Herren am Center Court um die Medaillen kämpften, konnten die Besucher im Beach Village viel erleben. Am A1 Stand konnte selbst Beachvolleyball gespielt werden oder die Balance beim Jumpergetestet werden, der ein wenig an Takeshi’s Castle erinnert. Doch das große Highlight am Samstag war eindeutig der A1 eSports Summer Cup – powered by HUAWEI!

Mario Kart auf der Insel

Über 30 Mario Kart Fahrer Profis trotzten den Wetterverhältnissen und füllten am A1 Stand im Beach Village das Bracket. In drei Qualifikationsrunden konnten sich die Teilnehmer für das Finale auf der Bühne qualifizieren. Gefahren wurden jeweils 4 zufällig ausgewählte Strecken, die Charaktere und Fahrzeuge waren frei wählbar.

Auch Decamp Gaming kämpfte sich bis in das Vorrunden-Finale. Für die Jungs, die durch ihre Erfahrung in Rocket League, bereits reichlich Racing Skills aufgebaut hatten und für ihre Webserie „Decamp Quick-Time-Events“ für A1now.tv vor Ort waren, war hier aber leider Endstation. Anstatt auf der Bühne zu fahren, machten sie daher das Vienna Major unsicher. Das ganze Video findet ihr bald auf A1Now.tv

Ein Finale im Regen

Den ganzen Tag über gab es bereits leichte Regenschauer, doch das Finale startete trocken. Unsere 8 Finalisten schenkten sich nichts und nutzten Panzer um Panzer, Item um Item. Unsere Caster Oli und Elijah kamen gar nicht hinterher, so viele Highlights passierten auf der Strecke. Die zufällige Streckenauswahl machte die Competition umso härter, da sich unsere Fahrer nicht auf die Strecken vorbereiten konnten.

Prominenter Besuch: Das österreichische Beachvolleyball-Duo Clemens Doppler & Alexander Horst ließen sich das A1 eSports Summer Cup Finale nicht entgehen. © GEPA pictures/ Michael Meindl

Nach dem Halbfinale waren nur noch 4 Fahrer übrig. Während das Stadion bereits wegen des Wetters evakuiert wurde, blieben unsere Finalisten voll konzentriert. Selbst der Regen machte den Gamern nichts aus und sie lieferten ihr A-Game. Mit einem knappen Vorsprung konnte sich letztendlich Alexander „Kyoto“ Blauensteiner mit seinem Metall-Mario den Sieg sichern. Er gewinnt damit nicht nur den Löwenanteil am Preisgeld von 1.000 €, sondern auch die berühmte goldene Ananas!

Die Volkshilfe mit „f“

Abgerundet wurde das eSports Programm auf der Bühne durch einen Auftritt der österreichischen „Quetschn-Synthi-Pop“ Band folkshilfe. Mit ihrem Album „BAHÖ“ touren sie ab September durch ganz Österreich. Der Stopp am Vienna Major versprach nicht nur gute Laune, sondern bot den Fans auch eine Premiere. Zum ersten Mal spielten die Jungs ihre neue Single „Hey Du“ Live in Wien. Die Donauinsel wurde zur Party auf der die Musik und die Liebe gefeiert wurden.

#A1eSports Ausblick

Die nächsten Wochen werden wieder spannend für #A1eSports. Ab 31. August startet Season 4 der A1 eSports League Austria. Mit League of Legends, Clash Royale, Super Smash Bros. Ultimate und rFactor 2 stehen wieder vier hochkarätige Spiele auf dem Programm. Welche Änderungen es in Season 4 noch so gibt erzählen wir euch nächste Woche am 12.08.2019 live im Stream auf Twitch.tv/A1eSports bei unserem ersten Live-Newsletter. Also unbedingt einschalten nächste Woche!
Euer #A1eSports Team

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE