Während wir schon fleißig dabei sind das #A1eSports Jahr 2020 zu planen, erinnern wir uns noch einmal zurück an das League of Legends Finale in der Gösserhalle bei #ONEPASSION. Black Lion konnte in einem spannenden dritten Match noch einmal alle Kräfte sammeln und sich letztendlich den Sieg sichern!

Fast 2 Wochen sind bereits vergangen, seitdem Black Lion im spannenden Finale gegen WarKidZ den letzten Push in Richtung Nexus für sich gewinnen konnte. Wir haben uns mit dem Team-Manager des Erfolgsteams Bernhard “Boerns” Schlotzhauer getroffen und mit ihm über die Zukunftspläne der schwarzen Löwen geredet.

Ihr habt es geschafft die A1 eSports League Austria zu gewinnen und das, obwohl bis zum letzten Moment nicht klar war ob Rulfchen spielen kann. Was ist das für ein Gefühl?

Es ist trotz einiger Tage Abstand zu #ONEPASSION noch immer ein unbeschreibliches Gefühl. Wir sind als Team so eng verbunden und damit dann auch noch den ersten Titel zu holen, ist allein schon ein Meilenstein für Black Lion. Die gesundheitlichen Umstände von Rulfchen und das knappe Ergebnis gegen wirklich starke WarKidZ, intensivieren das Gefühl stark.

Wie habt ihr euch auf das Finale vorbereitet?

Für uns war es wichtig das Finale so alltäglich wie möglich zu gestalten. Dementsprechend haben wir in unserer Vorbereitung nicht sehr viel verändert. Die Spieler sind bereits Donnerstag angereist und wir haben örtliche Möglichkeiten gefunden um den Spiel-Rhythmus beizubehalten. An dieser Stelle möchte ich dem #A1eSports Team auch noch einmal danken, dass wir vor Ort die Möglichkeit bekommen haben unsere Premiertour Matches zu spielen.

Was war für euch die größte Hürde in der A1 eSports League Austria?

Das war definitiv aus dem Loch rauszukommen, in dem wir nach dem Qualifier waren. Wir hatten eine gemeinsame Spielidee, konnten diese aber erst umsetzen, als wir Erixen ins Team geholt hatten. Das hat man auch an unserer stetig besseren Performance in der A1 eSports League Austria gesehen.

Eure Spieler hatten zum Teil schon Offline-Erfahrung. Wie war es für dich als Team-Manager vor dem Finale? Waren die Spieler nervös?

Es ist immer von sehr großem Vorteil, wenn unsere Athleten mit Stage-Erfahrung und Routine punkten können. Das gibt mir als Manager auch die Möglichkeit, den eher Rookie-Athleten zu sagen, dass sie quasi von Profis umgeben sind und nichts schieflaufen kann. Nervosität hat deswegen kaum eine Rolle gespielt, alle waren sehr fokussiert mit der nötigen Anspannung.

Wie war #ONEPASSION für euch? Was waren eure Highlights?

Das #ONEPASSION Event war für uns sehr angenehm und super organisiert. Der Support vor Ort war überragend. Allem in allem ein toller sportlicher Wettkampf mit familiärem Flair. Unser Fokus lag natürlich zu 100% auf dem League-Finale, dementsprechend ist das natürlich unser Highlight.

Was ist euer nächstes Ziel nach dem Titelgewinn in der A1 eSports League?

Der nächste Schritt für den League-Bereich ist es, in der DACH-Region zu der Spitze aufzuschließen. Für den Fighting-Game-Bereich möchten wir größere Resonanz schaffen. In Rocket League sind die Strukturen in der Amateure Szene noch in den Kinderschuhen, daher leisten wir hier erstmal Aufbauarbeit.

Wir alle wissen, dass Teams in League of Legends meistens nur für einen Split bzw. eine Turnierserie zusammenbleiben. Was ist euer Plan mit dem Siegerteam?

Wir möchten mit möglichst allen Teilen des Teams weiter zusammenarbeiten. Uns ist bewusst, dass wir sehr talentierte Athleten mit entsprechenden Ambitionen in unseren Reihen haben. Es ist davon auszugehen und wünschenswert, dass der Großteil die Möglichkeit erhalten wird, einem Vollzeitangebot nachzugehen.

Die Legende wird 2020 fortgesetzt. Werdet ihr versuchen euren Titel zu verteidigen sollte Season 5 mit League of Legends starten?

Sollte sich die Möglichkeit ergeben ist das Ziel definitiv Titelverteidigung!

Habt ihr noch Tipps für andere Teams die ihre eSports Karriere in der A1 eSports League Austria starten wollen?

Meiner Meinung nach ist es für Teams wichtig, sich im und neben dem Spiel als Einheit zu finden. Spiele gewinnt man mit individuellen Leistungen, Titel gewinnt man als Team.

Logo Huawei Partner der A1 eSports League Austria
Logo McDelivery Partner der A1 eSports League Austria
Logo Mercedes-Benz Partner der A1 eSports League Austria
Logo BAWAG PSK Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
Logo ATVII Partner der A1 eSports League Austria
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE