BIG krönt sich zum A1 eSports VALORANT Cup Champion

2 Gruppen – 8 Teams – 3.000 € Preisgeld

Die zweite Auflage des A1 eSports VALORANT Cup hatte alles, was das Gamerherz begehrt. Profi-Spieler aus ganz Europa, die besten Caster und 3 Wochen voller Action in der Gruppenphase. Am 13. Juni kam es dann zum großen Finalshowdown zwischen BIG und IVY. Ein Matchup, dass sich die beiden deutschen Organisationen nicht zum ersten Mal lieferten – man kann schon fast Derby der deutschen VALORANT Teams dazu sagen. Doch der Weg ins Finale war für beide lang. Während BIG zum Season Auftakt ein paar Schwächen zeigte, konnte IVY in der Gruppenphase bereits aufspielen und zog ungeschlagen ins Finale ein. Ein Sicherheitspolster, dass durch Rosteränderungen für andere Turniere im Hauptteam, in den Wochen bis zum Finale verspielt wurde. Ohne gemeinsames Training setzte man auf die individuellen Stärken der einzelnen Spieler. Und das gegen ein BIG Team, dass seit Wochen gemeinsam gewachsen ist und wesentlich mehr Team-Synergie zeigt. Ein Finale, dass beide Teams sicher länger nicht vergessen werden. Doch bevor wir auf den finalen Showdown zurückblicken hier noch einmal die besten Szenen aus der Gruppenphase.

Action bis zur letzten Runde

Nachdem Breeze für das Finale gesperrt wurde, war klar, dass im finalen Best-of-Five (Bo5) alle altbekannten Maps zum Einsatz kommen konnten. Pick und Bann zeigte also keine großen Überraschungen und auch die meistgehasste Map der eSports Szene, Icebox, wurde als 5. Map gewählt.

  • Map 1: Haven
  • Map 2: Ascent
  • Map 3: Bind
  • Map 4: Split
  • Map 5: Icebox

Das Finale startet also mit dem Pick von IVY: Haven, eine Map die BIG nicht liegt und auch kaum trainiert wird, da sie diese normalerweise einfach bannen können. In einem Best-of-Five ist das natürlich nicht so einfach möglich. IVY, mit dem Plan eine gute Ausgangsposition zu schaffen, startet motiviert in die Series hinein und liefert BIG ein Duell auf Augenhöhe. Der Punktestand wird immer wieder ausgeglichen und alles deutete auf die erste Overtime im großen Finale hin. Die Berliner wissen das jedoch zu verhindern und können dank taktischer Raffinesse die letzten Runden für sich entscheiden und gewinnen Haven 13:11.

Damit war IVY nicht nur direkt im Rückstand, sondern auch mental besiegt. In den darauffolgenden Maps konnte man nicht mehr an die spielerische Leistung aus Map 1 anschließen, es fehlte einfach die Antwort auf die Spielzüge von BIG. Sowohl auf Ascent als auch auf Bind zeigte BIG deutlich mehr Klasse und sichert sich beide Maps ohne dabei wirklich auf Gegenwehr zu stoßen. Damit ist bereits nach 3 Maps entschieden, wer sich den Titel in der zweiten Auflage des A1 eSports VALORANT Cup sichern kann. Berlin International Gaming schnappen sich den Pokal und den Löwenanteil des 3.000 € Preisgelds.

LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE